Bonsai holt sich Titel in Dänemark

Dänemarks beste junge Dressurpferde trafen sich auf der Anlage des Gestüts Blue Hors zum Jungpferdechampionat.

Weltmeister Danciero v. Dancier/Florsiscount (Z.: ZG Broers und Weber, Aurich) und Anna Kasprzak feierten einen Favoritensieg und gewannen mit über zehn Prozentpunkten Vorsprung den Titel bei den Siebenjährigen.

Bei den Fünfjährigen holte sich die Baron/Royal Classic-Tochter Hann.Pr.St. Blue Hors Bonsai (Z.: Irmgard Schmidt, Mörsen) mit Nanna Skadborg Merrald den Titel (Foto: www.bluehors.com). Sie ist in Verden keinen Unbekannte, vor zwei Jahren wurde sie bei der Herwart von der Decken-Schau mit einem Ia-Preis ausgezeichnet.

In der spannenden Entscheidung der Vierjährigen wurde der Fürst Samarant/Rheinklang-Sohn Farrington (Z.: Marion Sage, Vechta) Vierter. Im Sattel des überaus rittigen Dunkelfuchses saß die dänische Vize-Weltmeisterin Cathrine Laudrup-Dufour.

Zum Abschluss sah das Finale um den  Bundgaard Byg Cup auf Inter I-Niveau eine hanoversche Siegerin: Desperada v. Desperados/Florencio (Z.: Peter Borgs, Bad Oldesloe) holte sich mit Jane Serup Jensen den Gesamtsieg. Bei den Grand Prix-Pferden tanzte die Dante Weltino/Samarant-Tochter Hann.Pr.A. Daytona (Z.: Judith Wertheimer, Schwabbruck) mit Daniel Bachmann Andersen auf Platz drei.

 

Teilen mit :

Facebook
Email
Print
LinkedIn
WhatsApp
XING

Weitere Inhalte