Tequila v. Toronto/Escudo (Foto: Pilger)

Die Mütter des Erfolges

Endlich ist sie erschienen, die Broschüre 2024 des Programms Hannoveraner Springpferdezucht. Auf über 200 Seiten sind alle Stuten, die im Programm Hannoveraner Springpferdezucht eingetragen sind, mit Pedigree, Züchter und Besitzer veröffentlicht. Dazu kommen die Bedeckungen des Vorjahres, sofern ein Hengst benutzt wurde, der die Anforderungen des Springpferdeprogramms erfüllt.

Seit 2023 werden Stuten mit Sternen ausgezeichnet. Züchterisch am wertvollsten sind die Stuten, die drei Sterne haben. 125 Stuten haben diese Auszeichnung erhalten für mindestens zwei Nachkommen, die ihr Können im Parcours auf höchster Ebene unter Beweis gestellt haben. Dazu kommen 561 Stuten, die selbst im Parcours über 1,25 Meter und höher unterwegs waren. Sie haben zwei Sterne. Einen Stern gab es für 534 Stuten, die in ihrer Stutenprüfung eine überdurchschnittliche Bewertung erhielten.

Die Toronto/Escudo-Tochter Tequila (Z.: Manfred Steinhoff, Wolfenbüttel, Bes.: ZG Hepner und Funke, Braunschweig) ist mit drei Sternen ausgezeichnet. Sie selbst war mit Christoph Schlomm in M*-Springen erfolgreich. Der Springreiter hat auch Tequilas Söhne und Töchter in den Sport gebracht. Gleich ihr erstes Fohlen, Forrest v. For Feeling, sammelt aktuell mit Maja und Hannah Weinkopf Siege und Platzierungen bis 1,45 Meter. Der 2016 geborene Qualito-Sohn Quito feierte im vergangenen Jahr seinen ersten S-Sieg. Beide Pferde haben mit Quintess und First-Class Vollgeschwister, die auf M-Niveau springen. Am Beginn des Pedigrees steht Stammstute Nagillata. Auf sie gehen auch der international erfolgreiche Privatbeschäler Stalypso und Yuri Mansurs Weltklassespringpferd Vitiki zurück.

» Zum Download der Broschüre 2024

 

 

Teilen mit :

Facebook
Email
Print
LinkedIn
WhatsApp
XING

Weitere Inhalte