Beryll mit Hubertus Schmidt Foto: Fellner

FRH-Cup für Dressurpferde

Während der Dressurhengstkörung findet eine Premiere statt: Zum ersten Mal werden die Hannoveraner FRH-Cup ausgetragen. Die sieben- bis neunjährigen Dressurpferde qualifizieren sich in einer Einlaufprüfung (St. Georg Special*) für das Finale der acht Besten um den mit 5.000 Euro dotierten FRH-Cup. Für die weiteren Platzierten geht es im Kleinen Finale um 3.000 Euro Preisgeld.

Die Prüfungen sind offen für Teilnehmer mit Pferden aller Zuchtverbände, die bis Nennungsschluss noch mit Grand Prix, Grand Prix Special und/oder Grand Prix Kür platziert waren. Die Einlaufprüfung findet am Donnerstag, 2. November, das Finale am Freitag, 3. November, in der Niedersachsenhalle statt. Nennungsschluss ist der 17. Oktober.

> Ausschreibung (pdf)

Teilen mit :

Facebook
Email
Print
LinkedIn
WhatsApp
XING

Weitere Inhalte