Chipmunk FRH mit Michael Jung. Foto: Lafrentz

EM Vielseitigkeit: Die Goldmedaille lag bereit

Die Goldmedaille lag bereit, doch es hatte wieder einmal nicht sein sollen: Bei der Europameisterschaft der Vielseitigkeitsreiter im französischen Haras du Pin legten fischerChipmunk FRH (Z.: Dr. Hilmer Meyer-Kulenkampff, Behlmer) und Michael Jung eine tadellose Dressur aufs Viereck. Als einziges Paar gelang es den beiden, unter der 20-Punkte-Marke zu bleiben. Die Statistik des Contendro/Heraldik xx-Sohnes im Gelände ist brillant: Weder bei den Olympischen Spielen, noch bei den vergangenen Welt- und Europameisterschaften hat er sich einen Zeitfehler geleistet. Doch das Glück war in der Normandie nicht auf seiner Seite: Am dritten Wasser stolperte fischerChipmunk FRH am einleitenden Sprung, landete auf den Fesselgelenken und katapultierte seinen Reiter aus dem Sattel. „Er hat super mitgemacht und ist galoppiert. Das war einfach Pech, da ist er einfach gestolpert“, sagte Michael Jung. Auch Bundestrainer Peter Thomsen fand für das Missgeschick keine Begründung: „Wir haben hin- und heranalysiert, woran das gelegen haben kann. Aber so richtig fällt uns da nichts ein.“ Was blieb, war Teamsilber mit der deutschen Mannschaft hinter den bärenstarken Britinnen und vor den Gastgebern aus Frankreich.

Neben fischerChipmunk FRH waren zwei weitere Hannoveraner bei den Europameisterschaften am Start, keiner kam in die Wertung. Vor dem Gelände zog die Polin Joanna Pawlak ihre For Edition/Pinkus-Tochter Fantastic Frieda (Z.: Sonja und Klaus Jungclaus, Engelschoff) zurück. Jordie Wilken aus den Niederlanden gab mit Wilbert Bo v. Watermill Rolex xx/Woodstock (Z.: Katrin Butterbrodt-Over, Neustadt) nach einem Vorbeiläufer an Sprung sechs auf.

Teilen mit :

Facebook
Email
Print
LinkedIn
WhatsApp
XING

Weitere Inhalte