Hannoveraner Erfolg in aller Welt

Vom 23. bis 29. Oktober feierten Hannoveraner neben zahlreichen Siegen viele Topplatzierungen.

 

DRESSUR

Bon Bailador
In seiner neuen Heimat Polen hat Bon Bailador v. Bon Coeur/Shalimaro (Stamm der Jolante, Z.: Robert Gaus, Tiddische) mit Ann van den Broeck beim CDIJ Breslau/POL in der Einlaufprüfung der Junioren das viertbeste Ergebnis erzielt.

Destacado FRH (VA)
Zwei Starts – zwei Siege: Beim Weltcupturnier in Breslau/POL war Destacado FRH v. Desperados/Londonderry (Stamm der Sadea, Z.: Heinrich Gießelmann, Barver) nicht zu schlagen. Der Privatbeschäler gewann mit Matthias Alexander Rath Grand Prix und Weltcupkür – zum ersten Mal in seiner jungen Karriere.

Love Me
Platz vier im Grand Prix von Breslau/POL ging an den Locksley II/Walt Disney-Sohn Love Me (Stamm der Königsheldin, Z.: Bernd Meyer, Flögeln) und Zaneta Skovronska-Kozubik aus Polen.

Quaterback’s Diamond (VA)
Nach Platz zwei in Team- und Einzelaufgabe der Junioren hat Quaterback’s Diamond v. Quaterback/Weltregent H (Stamm der Elchmuse, Z.: Jacqueline Sonntag, Kaarst) mit Jona-Emily Bomberg in Breslau/POL das Kürfinale für sich entschieden.

Viva la Nera (Rhld.)
Vom internationalen Debüt in Breslau/POL kehrten Viva la Nera v. Vitalis/Floretto N (Zuchthof Claren, Pulheim) und Lina Wurm mit Platz fünf im St. Georg und Rang drei in der Inter I in den heimatlichen Stall im Rheinland zurück.

SPRINGEN

C-Willie
In Woche zwei der Autumn Tour in San Giovanni in Marignano/ITA melden die Ergebnislisten des Zwei-Phasen-Springens der Siebenjährigen Platz vier für C-Willie v. Cardento/Stakkato (Stamm der Schutzsiegel, Z.: Claudio Acerbi, Gavazzana/ITA) und Filippo Bolognini. Im Finale schob sich das Paar auf Platz drei vor. Mutter des Braunen ist die rechte Schwester der Hengste Satisfaction I bis III und Spimex, Cecile.

Carlsson
Im Zwei-Sterne-Grand Prix von Riad/KSA wurden Carlsson v. Canturano/Contendro (Stamm der Nondura, Z.: Hans-Heinrich Brüning, Ochtmannien) und der Kuwaiti Annaz Al Annaz Vierte.

Captain (VA)
Als Vierte im Grand Prix von Chevenez/SUI verpassten der Canstakko/Corrado-Sohn Captain (Z.: Martin Klintworth, Ohrensen) und Roland Grimm nur knapp den Sprung auf das Treppchen.

Caracoles
In Chevenez/SUI freuten sich Caracoles v. Chacco-Blue/Lifestyle (Z.: Heinrich Aarnink, Nodhorn) und Jean-Maurice Brahier über die silberne Schleife im Freitagshauptspringen.

Cascadello Boy RM (Rhld.)
Drei Wochen nach dem Teamgold bei den Asian Games in Hangzhou/CHN hat Casadello Boy RM v. Cascadello/Balou du Rouet (Stamm der Willkür, Z.: Josef Ruyter, Rees) mit Meshari Alharbi die erste Grand Prix-Qualifikation des CSI2* Riad/KSA gewonnen. In der zweiten Qualifikation ging der Zehnjährige als Dritter auf die Ehrenrunde. Im Grand Prix schließlich sprang er als Vierter in’s Geld.

Casque d’Or
Auch in Woche dre der Vilamoura Champions Tour gehörte der Clinton‘s Heart/Contendro-Sohn Casque d‘Or (Z.: Hermann Hölscher, Gehrde) zu den Siegern. Er gewann mit Mark Edwards das Finale der Siebenjährigen.

Casper de Luxe (VA)
Auf der November-Auktion 2018 hat Casper de Luxe v. Cassus/Conteur (Stamm der Naliza, Z.: ZG Zwingmann und Richwien, Dingelstädt) einen neuen Besitzer in Spanien gefunden. Beim CSI2* Vejer de la Frontera/ESP wurde er mit Iñigo Fernandez de Mesain einem Zwei-Phasen-Springen Zweiter.

Cato Boy
Der Commissario/Lord Pezi-Sohn Cato Boy (Stamm der Ambella, Z.: Johannes zur Lage, Bersenbrück) hat eine neue Reiterin. Nach Shane Breen hat die Britin Katie Speller Platz im Sattel des Neunjährigen genommen. Und sie fühlte sich auf Anhieb wohl: Beim CSI2* San Giovanni in Marignano/ITA wurde die neue Kombination mit einer „clear round“ im Grand Prix Vierte.

Charlotte W
„Wahl-Italienerin“ Charlotte W v. Cornet’s Prinz/Acord II (Stamm der Streife, Z.: Eitel Wehrs, Steinwedel) sprang beim CSI2* San Giovanni in Marignano/ITA in einem Springen gegen die Uhr, das mit Quater Past ein Hannoveraner gewann, auf Platz vier. Im Sattel der Neunjährigen saß Federico Ciriesi.

IB Chica
IB Chica v. Cador/Escudo (Stamm der Kandare, Z.: Hauke Schmidt, Hänigsen) holte sich ihre erste Platzierung bei der Mexico Fall Tour. In San Miguel de Allende/MEX wurde sie mit Rupert Carl Winkelmann im Finale der Classic Tour Dritte.

Colugar-H
Der ehemalige Celler Landbeschäler Colugar v. Codex One/Lex Lugar (Stamm der Lobelle, Z.: Pferdezucht Dr. Rowold, Haselünne) sprang mit dem Belgier Roy van Beek beim CSI2* San Giovanni in Marignano/ITA in einem Springen mit Stechen um den Sieg auf Platz vier.

Conquistador
In der zweiten Woche der Danube Champions Tour in Samorin/SVK behaupteten sich Conquistador v. Contendros/Chacco-Blue (Stamm der Lunda, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Tamás Dömse im Hauptspringen am Freitag auf Rang drei. Am Sonntag triumphierte der Zwölfjährige dann und gewann den Grand Prix.

Crack Balou
Während sein Halbbruder Conquistador in Samorin/SVK erfolgreich war, ging Crack Balou in Riad/KSA an den Start. Im ersten Springen (1,55 Meter) der Global Champions League wurde der Cornet’s Balou/Chacco-Blue-Sohn (Stamm der Lunda, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) mit Emanuele Gaudiano Zweiter.

Cydello
Cydello feierte in Mexiko den dritten Grand Prix-Sieg in Folge. Der Cascadello/Forsyth-Sohn (Stamm der Arma, Z.: Christof Schörnig, Dreieich) gewann mit Richard Vogel den Großen Preis (1,50 Meter) des CSI3* San Miguel de Allende/MEX. Es war ein Hannoveraner Doppelsieg, Chacco’s Girlstar v. Chacco-Blue/Sandro Boy (Stamm der Anela, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) wurde mit Emanuele Camilli Zweite.

Dillinger NE
Der Diarado/Carismo-Sohn Dillinger NE (Stamm der Jabita, Z.: Roslyn Palmer, Littleton-Upon-Severn/GBR) wurde mit Mark Edwards beim CSI2* Vilamoura/POR in einer 1,40 Meter-Prüfung Fünfter.

Global Clockwise
Beim CSI3* Linz-Ebelsberg/AUT schafften Global Clockwise v. Catoki/Stakkato (Stamm der Hausgenossin, Z.: Prof. Dr. Karl Heinz Böhm, Hannover) und Emile Baurand als Dritte im Zwei-Phasen-Springen der Gold Tour den Sprung auf das „Stockerl“.

PB Löwenherz
Im Auftaktspringen der Gold Tour des CSI3* Linz-Ebelsberg/AUT ließen sich PB Löwenherz v. Levisto/Contender (Stamm der Adja, Z.: Nicholas Miller, Ahlen) und Pia Reich als Sieger feiern. Im Großen Preis (1,50 Meter) verpassten sie als Zweite knapp den Sieg.

London’s Petite PS
Mit strafpunktfreier Runde wurden die London/Balou du Rouet-Tochter London’s Petite PS (Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Hans-Günther Blum im Ranglistenspringen am Sonntag, das mit Schwabenstolz einen Hannoveraner Sieger sah, Fünfte.

Dicas (Rhld.)
Wenn Weltcuppunkte verteilt werden, ist Dicas dabei. Der Diarado/Cassini-Sohn (Z.: Karl-Heinz Girkes, Viersen) wurde mit Margie Goldstein-Engle in Upper Marlboro/USA Sechster des Weltcupspringens (1,60 Meter).

Dillinger NE
Mit dem Briten Mark Edwards wurde der Diarado/Carismo-Sohn Dillinger NE (Stamm der Jabita, Z.: Roslyn Palmer, Littleton-Upon-Severn/GBR) beim CSI2* Vilamoura/POR in einem Zwei-Phasen-Springen Zweiter.

Mescorial PS
Am Eröffnungstag der Global Champions Tour Riad/KSA wurden der Messenger/Cornet Obolensky-Sohn Mescorial PS (Stamm der Jali, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Philipp Weishaupt im Zwei-Phasen-Springen Vierte.

Plutos aus dem Broeltal
In Woche drei der Villa Moura Champions Tour belegte Plutos aus dem Broeltal v. Plot Blue/Zucchero/Concorde (Z.: Sportpferdehaltung Andreas Knippling, Hennef) mit Felix Koller im Einlaufspringen der Youngster Tour Platz vier. Am folgenden Tag holte er sich eine weiße Schleife.

Quaidiro
In Woche zwei der Danube Champions Tour in Samorin/SVK belegten Quaidiro v. Quaid/Quadam (Z.: Staj Mustang, Lucina/CZE) und Mark Klus Platz drei im Auftaktspringen der Youngster Tour.

Quater Past
Am letzten Oktoberwochenende schien die Sonne an der Riviera besonders golden für den Quaid/Calypso II-Sohn Quater Past (Stamm der Neapenda, Z.: Christian Werthmann, Bettmar). der 2010 geborene Braune gewann mit Niklas Krieg beim CSI2* San Giovanni in Marignano/ITA ein Springen nach Fehlern und Zeit. Zwei Tage später landeten die beiden in einem Zwei-Phasen-Springen auf Platz zwei.

Schwabenstolz (VA)
Auf seine Leistung zurecht stolz sein kann Schwabenstolz beim CSI2* San Giovanni in Marignano/ITA. Der Stolzenberg/Le Primeur-Sohn (Stamm der Iphigenie, Z.: Christian-Wilhelm Ohse, Glentorf) hat mit Lorenzo Lodovini im Horses Riviera Resort das Ranglistenspringen am Samstag gewonnen.

Valut (VA)
In Woche drei der Andalucía October Tour hat der Valentino/Foxhunter/Traunstein-Sohn Valut (Stamm der Nordika, Z.: Söhnke Siems, Barum) mit Jesus Garmendia Echevarria den Großen Preis des CSI2* gewonnen.

Veyron
beim CSI4* St. Lô/FRA trug sich der Stakkato‘s Highlight/Anton/Rubin Star N-Sohn Veyron (Stamm der Nachnahme, Z.: ZG Lohrey, Büdingen) in die Siegerlisten ein. Er gewann mit Axel van Colen ein Springen nach Fehlern und Zeit.

VIELSEITIGKEIT

Aevolet M-A-F
Zum ersten Mal ganz oben auf dem Treppchen stand die Abke/Heraldik xx-Tochter Aevolet M-A-F (Stamm der Schutzröte, Z.: Marco Fischer, Parthenstein) beim Outdoor Horst in Kronenberg/NED. Nach Platz drei im Viereck und im Parcours galoppierte die Neunjährige mit Pauline Knorr im Gelände des CCI3*-S an die Spitze des 57-köpfigen Starterfeldes.

Teilen mit :

Facebook
Email
Print
LinkedIn
WhatsApp
XING

Weitere Inhalte