Quenala mit Santiago Diaz Ortega. Foto: Lafrentz
Quenala mit Santiago Diaz Ortega. Foto: Lafrentz

Hannoveraner Erfolg in aller Welt

 

Vom 6. bis 12. November feierten Hannoveraner neben zahlreichen Siegen viele Topplatzierungen. Veröffentlicht im Blog werden internationale Platzierungen an erster bis fünfter Stelle ab 1,40 Meter-Springen bzw. St. Georg sowie die Ergebnisse der Youngster-Touren (mind. 10 Starter).

Hann.Pr.A. Canela Fight
Zum Auftakt der Youngster-Tour in Peelbergen/NED holten sich die Canstakko/Fighting Alpha-Tochter Hann.Pr.A. Canela Fight (Stamm der Folgya, Z.: Frank Johannsen, Dänsen) und der Ire Ciaran Dreeling die silberne Schleife. Einen Tag später war sie nicht zu schlagen und gewann die Prüfung nach Fehlern und Zeit. Die Schimmelstute hatte vor zwei Jahren mit Antonia Neuburg die Hannoveraner Springpferde-Masters der Vierjährigen gewonnen.

Chamonix
Als Vierte gingen Chamonix v. Chacco-Blue/Diarado (Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Nicolas Pizarro beim CSI2* Monterrey, La Silla/MEX auf die Ehrenrunde eines Springens mit Stechen um den Sieg.

Chapilot
Mit dem Brasilianer Bruno Cavalheiro Rebello wurde Chapilot v. Chacco-Blue/Pilot (Stamm der Tante, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) im Zwei-Phasen-Springen des CSI2* Lerma/MEX Fünfter. Seine Mutter Peggy-Sue (Z.: Claudia Diembeck, Melle) bringt es auf 33 Nachkommen, von denen neben Chapilot sein rechter Bruder Chapilot sowie seine Halbgeschwister Clintina v. Clinton, Curly Sue v. Coupe de Coeur und Latilot v. Lacoste 1,50 Meter-Platzierungen vorweisen können.

Chica Bonita
Canela Fight gewann die zweite Qualifikation der Sechsjährigen in Kronenberg/NED, Chica Bonita v. Chacoon Blue/Nor or Never M (Z.: Ausbildungsstall Duchac, Hann. Münden) wurde mit Zascha Nygaard Andreasen Fünfte. Im Finale schnappten sich die beiden die weiße Schleife. Mit diesen Topresultaten erscheint die Schimmelstute zum ersten Mal auf der internationalen Bildfläche.

Clamor
Im Auftaktspringen der Youngster Tour in Riesenbeck wurde die strafpunktfreie Runde von Clamor v. Clinton’s Heart/Lex Lugar (Stamm der Waterkant, Z.: Heinrich Schröder, Bahrenborstel) und Lennert Hauschild mit Platz vier belohnt.

Colliers Carlotta
Eine Woche nach ihrem ersten Finalsieg hat Codex One/Cornet Obolensky-Tochter Colliers Carlotta (Stamm der Jabita, Z.: Hof Brüning, Ochtmannien) mit Thomas Whitaker auch das Finale der Youngster Tour am zweiten Novemberwochenende in Oliva/ESP gewonnen.

Cupido
Der Calmando/Stakkato/Calypso II-Sohn Cupido (Stamm der Schutzsiegel, Z.:  Madeleine Winter-Schulze, Wedemark) hat mit Eoin Mcmahon das Finale der Youngster-Tour in Riesenbeck gewonnen.

Cydello
Der Cascadello/Forsyth-Sohn (Stamm der Arma, Z.: Christof Schörnig, Dreieich) und Richard Vogel wurden mit strafpunktfreier Runde im Grand Prix des CSI2* Monterrey, La Silla/MEX Vierte.

Despacita
Leonie Böckmann steuerte ihre Despacita v. Diacontinus/Rousseau (Stamm der Schibetta, Z.: Maria Lemkau, Cadenberge) in der zweiten Qualifikation der Medium Tour auf Platz vier. Auch im Finale verpassten die beiden als Vierte nur knapp das Siegerpodest.

Faun
Im Zwei-Phasen-Springen der Gold 2-Tour des CSI3* Oliva/ESP belegten Faun v. For Keeps/Landkaiser (Z.: Lutz Nieberg, Wittingen) und Gerrit Nieberg Platz fünf.

Kannjo (VA)
Seinerzeit gehörte der Kannan/Acorado-Sohn Kannjo (Stamm der Schwalbe II, Z.: Martin Klintworth, Ohrensen) zum Lot der Verdener Fohlen-Auktion. Sechs Jahre später sprang er mit Toni Haßmann in Vilamoura/POR in der ersten Qualifikation der Youngster Tour auf Platz fünf. Im Finale schob er sich auf den glänzenden zweiten Platz vor.

Messento
In Woche zwei der Autumn Mediterranean Equestrian Tour in Oliva/ESP wurde Messento v. Messenger/Stakkatol (Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) im Gold 3-Finale Zweiter. Im Sattel des Neunjährigen saß der Spanier Mariano Martinez Bastida.

Messi
Beim Weltcupturnier in Verona/ITA flog der Messenger/Chacco-Blue-Sohn Messi (Stamm der Flittermaus, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) mit Guido Grimaldi im Zwei-Phasen-Springen auf Rang vier.

Hann.Pr.St. Quenala T
In Woche fünf der VillaMoura ChampionsTour in Portugal hat Hann.Pr.St. Quenala T v. Qualito/Coronado (Z.: Anja Tomfohrde, Lamstedt) mit Santiago Diaz Ortega die erste Qualifikation der Siebenjährigen gewonnen. Bei ihrem zweiten Einsatz sprang sie auf Platz zwei.

Quanta Fortuna    
Zu den besten Sechsjährigen in Vilamoura/POR gehörte die Qualito/Carismo-Tochter Quanta Fortuna (Z.: Barbara Biel, Klein-Gusborn). Mit Ricardo Gil Santos wurde sie in Springen nach Fehlern und Zeit Dritte.

Vittorio
Im ersten Springen der Large Tour des CSI2* Riesenbeck freuten sich der Valentino/Ramiro’s Bube-Sohn Vittorio (Stamm der Steingilde, Z.: Dr. Hartmut Schulte-Wiese, Plettenberg) und Sophie Hinners über Platz zwei.

Yoghi FLP
Drittschnellste im Zeitspringen des CSI2* Aiken/USA waren Yoghi FLP v. Quaid/Stakkato (Stamm der Nordküste, Z.: Gerhard Hagemann, Croya) und Grant Seger. Am folgenden Tag kam die hannoversch/amerikanische Kombination im 1,45 Meter-Springen auf Platz vier. Und auch im Grand Prix gehörte sie als Sechste zu den Besten.

Teilen mit :

Facebook
Email
Print
LinkedIn
WhatsApp
XING

Weitere Inhalte