Vitiki und Yuri Mansur (Foto: Lafrentz)

Hannoveraner Erfolge in aller Welt

Vom 13. bis 20. Mai feierten Hannoveraner und Rheinländer neben zahlreichen Siegen viele Topplatzierungen. Veröffentlicht im Blog werden internationale Platzierungen an erster bis fünfter Stelle ab 1,40 Meter-Springen bzw. St. Georg sowie die Ergebnisse der Youngster-Touren (mind. 10 Starter).

DRESSUR

Denali
Jessica Jo Tate jubelte beim CDI1* Lexington/USA über Denalis ersten internationalen Sieg. Der zehn Jahre alte Don Nobless/Scolari-Sohn (Stamm der Cabanda, Z.: Tierärzte Dres. Pape, Emsdetten) gewann den St. Georg und wurde in der Inter I Zweiter.

First Class
Nach Platz zwei im Grand Prix des CDI4* Wiesbaden wurden die Fürstenball/Bergamon-Tochter First Class (Stamm der Meta, Z.: Jan-Peter Hartlef, Hemmoor) und Ingrid Klimke Dritte in der Kür.

Hann.Pr.St./Leistungsstute Dressur Schöne Scarlett
Vor dem malerischen Schloss in Wiesbaden setzte Helen Langehanenberg ihre Hann.Pr.St./Leistungsstute Dressur Schöne Scarlett v. Scolari/Londonderry (Z.: Dr. Heidi und Wilfried Bows, Scheden) wirkungsvoll in Szene und belegte im Grand Prix Rang fünf.

Tarantino
Beim traditionsreichen Wiesbadener Pfingstturnier tanzten der Toronto/Carbid-Sohn Tarantino (Stamm der Fechterspiel, Z.: Hans Günther Boehl, Bad Berleburg) und Carina Scholz im Grand Prix der Special-Tour auf Platz drei. Im Special sahen die Richter das Paar auf Platz vier.

SPRINGEN

Carinja de Lux
Im Zwei-Phasen-Spezialspringen am letzten Tag des CSI2*Busto Arsizio/ITA haben Carinja de Lux v. Carrico/Quidam de Revel (Z.: Stefan Blanken, Hepstedt) und Sara Pappone die silberne Schleife gewonnen.

Canbella Blue PS
Zwei lupenreine Null-Fehler-Runden steuerten die Cantolar/Chacco-Blue-Tochter Canbella Blue PS (Stamm der Narenta, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Emma Emanuelson zum zweiten Platz der Schweden im Nationenpreis von Martofte/DEN bei.

Chaccball PS
Ihren Heimnationenpreis in Martofte/DEN beendete die dänische Equipe auf Platz drei. Mit dabei waren Chaccball PS v. Chacco-Blue/Baloubet du Rouet (Stamm der Dichterschloss, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Caroline Rehoff Pedersen Im Grand Prix (1,55 Meter) liefen die beiden zu Bestform auf und jubelten über Platz drei mit einer von nur drei strafpunktfreien Runden im ersten Umlauf.

Chao Lee (Rhld.)
Die Global Champions Tour machte Stopp in Madrid/ESP. In der prestigeträchtigen „Copa S.M. El Rey“ (1,50 Meter) begeisterten die Comme il faut/Chacco-Blue-Tochter Chao Lee (Stamm der Schliesserin, Z.: Otmar Eckermann, Kranenburg) und Katrin Eckermann auf dem glänzenden Platz zwei.

Oak Grove’s Darshana (Rhld.)
In einem Zeitspringen der Medium Tour des CSIO3* Martofte/DEN melden die Ergebnislisten Platz drei für Oak Grove’s Darshana v. Darshan/Carry Gold (Z.: Heinrich und Carola Clüver, Völkersen) und Laura Hetzel.

Crushed Ice
Im Zwei-Phasen-Specialspringen der Sechsjährigen in Wellington, Heckfield/GBR wurden der Chacoon Blue/Contendro-Sohn Crushed Ice (ZG Rippe & Lachnit, Nienburg) und Lucy Struthers Vierte.

Kansall
Alles auf eine Karte setzten Kansall v. Kannan/Casall (Z.: Anja van Hoorn, Leer) und David Will im Stechen des „Preises des hessischen Ministerpräsidenten“ (1,55 Meter). Die Zeit hätte zum Sieg gereicht, eine Stange fiel, und die beiden wurden Dritte.

Karajan
Mit zwei spektakulären Runden wurde der Kannan/Verdi-Sohn Karajan (Stamm der Sabalota, Z.: Werner Schultze, Langlingen) mit Marco Kutscher im Global Champions Tour Grand Prix (1,60 Meter) von Madrid/ESP Vierter.

Menconvio PS
Menconvio PS v. Messenger/Con Air (Stamm der Nigretti, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Ruben Aaroyave haben den Grand Prix (1,55 Meter) von Guadalajara/MEX gewonnen. Sie taten es mit dem komfortablen Vorsprung von über zwei Sekunden. Zuvor waren sie in einer 1,45 Meter-Prüfung bereits Dritte gewesen.

Equine America Papa Roach
Beim CSI4* Bourg en Bresse/FRA wurde die strafpunktfreie Runde von Equine America Papa Roach v. Perigueux/Zeus (Stamm der Karuba, Z.: Dr. Rixta Meyer-Aller, Midlum) und Victoria Gulliksen in der Qualifikation (1,50 Meter) zum Grand Prix mit der blauen Schleife für Platz fünf belohnt.

St.Pr.St. Qui Rit PJ
Im Junioren-Grand Prix von Busto Arsizio/ITA mussten sich St.Pr.St. Qui Rit PJ v. Quintender/Escudo (Stamm der Schwersella, Z.: Pferdezucht Dr. Jacobs GbR, Bierbergen) und Leon Hänzi knapp geschlagen geben und wurden Zweiter

Serendepety
Platz drei im Zwei-Phasen-Springen des CSI4* North Salem/USA nahmen die Stolzenberg/Escudo-Tochter Serendepety (Stamm der Schutzsiegel, Z.: Jennifer Lee, The Plains/USA) und Darragh Kenny ein.

Sooper Trooper
Beim Nationenpreiswochenende im Pferdezentrum Peelbergen in Kronenberg/NED gelang im Springen nach Fehlern und Zeit der Youngster Tour Sooper Trooper v. Diamant de Semilly/Stakkato (Stamm der Jedraza, Z.: La Magnifica, Fauglia/ITA) und Thiago Ribas Da Costa als Dritte der Sprung auf das Treppchen.

Vitiki (Foto)
Mit schneller Vier-Fehler-Runde im spannenden Stechen um den Großen Preis von Wiesbaden (1,60 Meter) flogen der Valentino/For Expo 2000-Sohn Vitiki (Stamm der Nagillata, Z.: ZG Stapel und Wahlers, Scheeßel) und Yuri Mansur als letzte Starter beim Höhepunkt des Pfingstturniers auf Platz vier.

VIELSEITIGKEIT

Aevolet M-A-F
Zum zweiten Mal in seiner Karriere stand Aevolet M-A-F v. Abke/Heraldik xx (Stamm der Schutzröte, Z.: Marco Fischer, Parthenstein) in einem CCI3* -S ganz oben auf dem Treppchen. Am Pfingstwochenende gewann die Zehnjährige mit Pauline Knorr die Prüfung in Orp le Grand/BEL.

Teilen mit :

Facebook
Email
Print
LinkedIn
WhatsApp
XING

Weitere Inhalte