Hannoveraner Erfolge in aller Welt

Vom 21. bis 26. Mai feierten Hannoveraner und Rheinländer neben zahlreichen Siegen viele Topplatzierungen. Veröffentlicht im Blog werden internationale Platzierungen an erster bis fünfter Stelle ab 1,40 Meter-Springen bzw. St. Georg sowie die Ergebnisse der Youngster-Touren (mind. 10 Starter).

DRESSUR

Beltario (Rhld.)
Beim CDI in Pärnu/FIN ging Platz fünf in der Einlaufprüfung der Junioren an den Belissimo M/Weltmeyer-Sohn Beltario (Stamm der Cena, Z.: Bo Wargh, Säve/SWE). Im Sattel des Vierzehnjährigen saß Martha Jusin aus Estland.

Bob Marley
Bei den Aachen Dressage Days tanzte Bob Marley v. Bon Bravour/De Niro (Stamm der Schliesserin, Z.: Frank Lage, Dannau) mit Virginia Spönle zum Sieg in der FEI-Teamaufgabe der Junioren. In der Einzelaufgabe sahen die Richter das junge Paar auf Platz zwei.

Bodyguard (VA)
Bodyguards Siegesserie geht weiter: In Olomouc/CZE hat der Burlington/Pik L.-Sohn (Stamm der Nigretti, Z.: ZG Frieling, Balge) mit Florentina Jöbstl die Einlaufprüfung der Jungen Reiter gewonnen. In der Einzelaufgabe musste er sich dann knapp geschlagen geben und wurde Zweiter.

Destacado FRH (VA)
Bei den Aachen Dressage Days wurden Destacado FRH v. Desperados/Londonderry (Stamm der Sadea, Z.: Heinrich Gießelmann, Barver) und Matthias Alexander Rath nach Platz zwei im Grand Prix Dritte im Special.

Dieu D’Amour
In Olomouc/CZE trat Dieu D’Amour v. Dimaggio/Rotspon (Stamm der Schnellkraft, Z.: Raimund Vorwerk, Lohne) mit der 13 Jahre alten Alice Hubackova zum ersten Mal bei den Junioren an. Bislang war der 2009 geborene Dunkelbraune in den Children-Prüfungen erfolgreich gewesen. Bei der Premiere in der Teamaufgabe überzeugte Dieu D’Amour und gewann die silberne Schleife. In Prüfung zwei gelang ihm als Dritter der Sprung auf das Treppchen.

Dolcetto (VA)
Wie bei Bodyguard begann die Karriere des Don Frederico/Wolkentanz-Sohnes Dolcetto (Stamm der Osberta, Z.: Ludwig Eiken, Aurich) in der Niedersachsenhalle. Er gehörte zum Lot der Fohlenauktion 2007. In Olomouc trat er ebenfalls in den Prüfungen der Jungen Reiter an und belegte mit Natalia Plata in der Einlauf- und in der Einzelprüfung Rang vier.

Falcao
Zu den erfolgreichen Hannoveranern in den Junge Reiter-Prüfungen in Olomouc/CZE gehört Falcao v. Fürst Nymphenburg/De Niro (Stamm der Jali, Z.: Roland Ditze, Clausthal-Zellerfeld), der mit Eliska Steflova in der Einzelaufgabe Fünfter wurde.

Fifth Avenue (VA)
Mit dem Spanier Fernando Esteban Ruiz hat der For Romance/Don Frederico-Sohn Fifth Avenue (Stamm der Jucking, Z.: Volker Fajen, Horstedt) beim CDI1* Aachen seine erste internationale Schleife gewonnen. Der 2015 geborene Rapphengst wurde im St. Georg Vierter.

Fortunity S FRH
Seit seinem dritten Platz im Finale des Louisdor-Preises trägt Fortunity S (Stamm der Adline, Z.: Karin Storkamp, Ibbenbühren) wie sein Vater Franziskus FRH den Namenszusatz des Hannoveraner Fördervereins. Beim CDI3* Aachen wurde er mit Nuno Palma Santos hinter Destacado FRH Vierter im Grand Prix Special.

London Eye
Am letzten Maiwochenende hat London Eye v. London Baron/Converter (Stamm der Neapenda, Z.: Sara Maattola, Kauniainen/FIN) in Pärnu/FIN mit Coco Roine die Einlaufprüfung der Junioren gewonnen. In der Einzelaufgabe erzielten die beiden die drittbeste Wertung.

Love Me
Die silberne Schleife im Grand Prix des CDI2*-W Olomouc/CZE holte sich Love Me v. Locksley II/Walt Disney (Stamm der Königsheldin, Z.: Bernd Meyer, Flögeln) mit seiner polnischen Reiterin Zaneta Skowronska-Kozubik.

Royal Dandy (VA)
Am Schlusstag des CDI Pärnu/FIN freuten sich der Royal Blend/De Niro-Sohn Royal Dandy (Z.: Johann Duis, Jübberde) und Senni Tolonen über Platz drei in der Einzelaufgabe der Jungen Reiter. Der Braune hatte über die Fohlenauktion 2007 den Weg nach Finnland gefunden.

Villeneuve (Rhld.)
Silber in der Junioren-Teamaufgabe in Aachen holten sich Villeneuve v. Vitalis/Dancier (Stamm der Hardine, Z.: Edeltraud Hähn, Bergneustadt) und Eve Catherine Bartels.

SPRINGEN

Cardentos Rose Dree Boeken
Aus bestem Züchterhause und Stutenstamm kommt die Cardento/Stakkato Gold-Tochter Cardentos Rose Dree Boeken (Stamm der Algave, Z.: Arend Kamphorst, Prieros). Beim CSI2* Opglabbeek/BEL pilotierte Margareth Eikner die 14-Jährige in dem Zwei-Phasen-Specialspringen, das mit Shuttergold auch einen Hannoveraner Sieger hatte, auf Position fünf.

Chesmu KJ
Im Zwei-Sterne-Grand Prix von Hohen Wieschendorf blieben nur zwei Paare strafpunktfrei. Eines davon waren Chesmu KJ v. Cornet Obolensky/Calido (Stamm der Pille, Z.: Johann und Johannes Krull, Dörpen) und Janne Friederike Meyer-Zimmermann, die mit dieser Glanzleistung Zweite wurden.

Coenig (Rhld.)
Platz vier im Punktespringen des CSIO5* Rom/ITA belegten Coenig v. Cordobes/Baloubet du Rouet (Z.: Gerd und Sylvia Koenen, Viersen) und Abdullah Humaid Al Muhairi. Auch ihr nächster Einsatz auf der geschichtsträchtigen Piazza di Siena war von Erfolg gekrönt: Sie schoben sich auf Platz zwei in einem Springen gegen die Uhr vor.

Connoisseur PWR
Zum Auftakt des CSI2* Opglabbeek/BEL melden die Ergebnislisten Platz vier in der Qualifikation zum Grand Prix für den Cornet Obolensky/Stakkato-Sohn Connoisseur PWR (Stamm der Einfuhr, Z.: Pernilla Svensson, Broby/SWE) und den Iren Thomas Ryan.

Cornado’s Queen (Rhld.)
Im Zwei-Phasen-Specialspringen am Samstag des CSI2* Opglabbeek wurden Cornado’s Queen v. Cornado/Arpeggio (Stamm der Willkür, Z.: Josef Ruyter, Rees) und Franziska Müller Zweite.

Cydello
Der Cascadello/Forsyth-Sohn Cydello (Stamm der Arma, Z.: Christoph Schörnig, Dreieich) und Richard Vogel haben das Zwei-Phasen-Springen der Medium Tour des CSI4* Hohen Wieschendorf für sich entschieden.

Dilayla
In Woche fünf der Danube Champions Tour in Samorin/SVK sprang die Eldorado van de Zehshoek/Diarado-Tochter Dilayla (Z.: Gabriele Viehweg, Schrobenhausen) mit Michael Viehweg im Finale der Youngster Tour auf den hervorragenden vierten Platz.

Donald
Beim CSI4* Hohen Wieschendorf überzeugten der Diarado/For Edition-Sohn Donald (Stamm der Nordspitze, Z.: Carlo Meyer-Sauber, Boudler/LUX) und Armin Schäfer jun. auf Platz zwei.

Ghia PE
Neu im Stall von Sophie Hinners ist die Gem of India/Laissez faire-Tochter Ghia PE (Z.: Kirsten Merz-Silbernagl, Meßstetten). In Hohen Wieschendorf holten sich die beiden ihre erste gemeinsame Schleife für Platz fünf im Zwei-Phasen-Springen der Medium Tour.

Kansall
In der zweiten Qualifikation (1,55 Meter) der Big Tour beim CSI4* Hohen Wieschendorf wurden Kansall v. Kannan/Casall (Z.: Anja van Hoorn, Leer) und David Will Zweite.

PB Loewenherz
Zu Recht stolz sein können der Levisto/Contender-Sohn PB Loewenherz (Stamm der Adja, Z.: Nicholas Miller, Ahlen) und Pia Reich auf Platz drei im Grand Prix (1,55 Meter) des CSI4* Mâcon Chaintré/FRA.

Quelindo
Quelindo v. Qualito/Cassiano (Z.: Gebhard Ricken, Alfhausen) und Christina Gierlich schlossen sich in einem Zwei-Phasen-Spezialspringen in Opglabbeek/BEL Cornado’s Queen auf Rang drei an.

Quick and Fly
Die erste Qualifikation zum Großen Preis des CSI2* Hohen Wieschendorf brachte für Quick and Fly v. Quaid/Balou du Rouet (Z.: Andrea Homburg, Gnarrenburg) und Julie Mynou Diederichsmeier Podestplatz drei.

Shuttergold
Nach dreijährigem USA-Aufenthalt ist Shuttergold v. Silvio/Forrest xx (Stamm der Kokette, Z.: Klaus Meyer, Meppen-Apeldorn) wieder zurück in Europa. Am letzten Maiwochenende trug sich der 14-Jährige, der einst mit Sandra Auffarth im Parcours erfolgreich unterwegs war, in die Siegerliesten eine Zwei-Phasen-Spezialspringens in Opglabbeek/BEL ein. Im Sattel saß die US-Amazone Taylor Kain.

Starissa FRH
Nur knapp haben der Stakkato Gold/Quidams Rubin-Sohn Starissa FRH (Stamm der Jadara, Z.: Albert Sprehe, Essen) und Mario Stevens beim CSIO5* Rom/ITA den Sieg in der „Trofeo Loro Piana“ verpasst und wurden Zweite dieser 1,55 Meter-Prüfung.

Statis Conti (VA)
Im Weltcupspringen von Samorin/SVK gingen Statis Conti v. Stakkato/Contender (Z.: Ludger Emke, Lankum) und Bronislav Chudyba als Dritte auf die Siegerrunde.

Stolze Marie
Das Finale der Siebenjährigen beim CSI Hohen Wieschendorf sah einen Hannoveraner Doppelsieg. Hinter Viki van Gogh wurde Stolze Marie v. Stolzenberg/Toulon (Stamm der Delfina, Z.: Rainer Tapken, Nikolausdorf) und Patrick Bölle Zweite.

Taina M&M
Margie Goldstein-Engle hat mit der Toulon/Canturo-Tochter Taina M&M (Z.: Friedrich Grube, Elsdorf) ihre erste internationale Top-Five-Platzierung erziel. Die international hocherfolgreiche US-Amazone hat die Braune, die seinerzeit Vierte beim Freispringwettbewerb des Programms Hannoveraner Springpferdezucht war, im vergangenen Jahr von Steve Guerdat übernommen. Im 1,45 Meter Speed Stake des CSI2* Mill Spring/USA feierten sie Platz vier.

Tangassini
Mit einem eindrucksvollen Sieg springt der Tangelo van de Zuuthoeve/Cassini II -Sohn Tangassini (Stamm der Klaseta, Z.: Ludwig und Lutz Decker GbR, Bierbergen) in den Hannoveraner Blog. Der Neunjährige, der bislang von der Französin Ines Joly vorgestellt wurde, hat eine neue Heimat in den USA gefunden. Mit der für Israel startenden Ashlee Bond gewann er beim CSI2* Langley-Vancouver/CAN eine 1,45 Meter-Prüfung.

Toys (VA)
Vom CSIO5* Rom/ITA brachten sich Toys v. Toulon/Quidam de Revel (Z.: Heinrich Wecke, Stadthagen) und Jörne Sprehe die rote Schleife für Platz fünf in einem 1,50 Meter-Zeitspringen mit nach Hause.

Viki van Gogh
Der beste Siebenjährige an der Ostsee war Viki van Gogh. Die Van Gogh/Now or Never M-Tochter (Stamm der Sudette, Z.: Johann Duin, Holtland) holte sich mit Christian Kukuk in Hohen Wieschendorf die goldene Schleife im Finale der Youngster Tour.

VIELSEITIGKEIT

Ducati d’Arville (VA)
Im hochdotierten CCI4*-S Baborowko/POL fügten Ducati d’Arville v. Diarado/Perpignon (Stamm der Ilythia, Z.: Wolfgang Rüsch, Fredenbeck) und Lara De Liedekerke-Meier ihrem Dressurergebnis lediglich 3,2 Zeitstrafpunkte aus Gelände und Parcours hinzu. Das bedeutete Platz zwei und einen Geldpreis von knapp 10.000 Euro. So üppig ausgestattet wurde die Prüfung von Dr. Roman Roszkiewicz, der mit großer Leidenschaft Hannoveraner in Polen züchtet.

Entertain You
Die knapp 1.000 Kilometer lange Reise von Hessen nach Kaposvár/HUN haben der El Bundy/For Pleasure-Sohn Entertain You (Z.: Rainer Athens, Hövelhof) und Emelie Kurbel auf sich genommen. Und das mit Erfolg, die beiden wurden im CCI3*-S Zweite.

Wilbur Larch
Den bislang größten Erfolg seiner Karriere feierte der Water Dance xx/Augustinus xx-Sohn Wilbur Larch (Stamm der Siberta, Z.: Oliver Kienz, Marienthal) in Baborowko/POL. Mit Jan Matthias im Sattel galoppierte er in der Vier-Sterne-Langprüfung auf den glänzenden zweiten Platz.

 

Teilen mit :

Facebook
Email
Print
LinkedIn
WhatsApp
XING

Weitere Inhalte