Leave the light on und Lou Puch (Foto: Archiv/Lafrentz)

Hannoveraner Erfolge in aller Welt

Vom 5. bis 11. Februar feierten Hannoveraner und Rheinländer neben zahlreichen Siegen viele Topplatzierungen. Veröffentlicht im Blog werden internationale Platzierungen an erster bis fünfter Stelle ab 1,40 Meter-Springen bzw. St. Georg sowie die Ergebnisse der Youngster-Touren (mind. 10 Starter).

DRESSUR
Borderline

Le Mans/FRA war der “Place to be” für die Dressurreiter. Für Frankreich ging der Bordeaux/Hotline-Sohn Borderline (Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) an den Start. Mit Emelie Schevingt belegte er in der Einlaufprüfung der Jungen Reiter Platz fünf und verbesserte sich in der Einzelaufgabe um einen Rang und wurde Vierter.

Denali
International ein unbeschriebenes Blatt ist der Don Nobless/Scolari-Sohn Denali (Stamm der Cabanda, Z.: Tierärzte Dres. Pape, Emsdetten). Beim CDI-W Wellington/USA taucht er erstmals als Fünfter im St. Georg in den Ergebnislisten auf. Geritten wurde der zehn Jahre alte Rappe von Jessica Jo Tate.

Dhannie Ymas (VA)
Bislang meist in Junioren- und Junge Reiter-Prüfungen eingesetzt, ging Dhannie Ymas v. Don Crusador/Weltmeyer (Stamm der Hortense, Z.: Hinrich Engelke, Wahnebergen) mit Natalia Bacariza Danguiellecourt in Wellington/USA in der Kleinen Tour an den Start. Und das mit großem Erfolg: Im St. Georg wurde der 17-Jährige Dritter und in der Inter I Zweiter.

Don Design DC
Zwei Hannoveraner standen auf dem Siegerpodest der Weltcupkür von Wellington/USA. Hinter Dünensee wurde Don Design DC v. Der Designer/Sir Donnerhall (Stamm der Jagd, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) mit Susan Dutta Dritter. Im Grand Prix war der 13-Jährige auf Platz fünf rangiert worden.

Dünensee (VA)
Beim Weltcupturnier in Wellington/USA ging Platz zwei in Grand Prix und Kür an Dünensee v. Dancier/Davignon (Stamm der Nobodere, Z.: Monika Fartmann, Westoverledingen) und Kevin Kohmann.

Hann.Pr.A. ZINQ Farlana FH (VA)
In Le Mans/FRA holten sich Hann.Pr.A. ZINQ Farlana TS v. Fürstenball/Lancier (Stamm der Steinwappen, Z.: Ekke Thaden, Butjadingen) und Lucie-Anouk Baumgürtel gleich zwei goldene Schleife. Die Halbschwester des viel zu früh eingegangenen Celler Landbeschälers Dancier und seine 20 Jahre alte Reiterin gewannen die FEI-Teamaufgabe und das Kürfinale der Jungen Reiter. Dazu kam die weiße Schleife in der Einzelaufgabe.

ZINQ Ferati FH (VA)
Mit ZINQ Farlana FH gewann Loucie-Anouk Baumgürtel in Le Mans/FRA die Einlaufprüfung der Jungen Reiter, mit ZINQ Ferati FH v. Fürst Belissaro/Del Piero (Stamm der Lamm, Z.: Peter Mahler, Neuhaus) wurde sie Zweite.

Flynn PCH
Die ersten Weltcuppunkte des Jahres sammelte der Falsterbo/Walt Disney-Sohn Flynn PCH (Stamm der Königsheldin, Z.: Gerhard Finck, Padingbüttel) in Wellington/USA. Mit Hope Copper wurde er in der Kür Fünfter, nachdem er im Grand Prix Vierter gewesen war.

Loriston
Der Londonderry/Weltmeyer-Sohn Loriston (Stamm der Jugendzelt, Z.: Ulrich Seegers, Celle) feierte mit Stefan Hollanders aus Belgien in Le Mans/FRA zwei Topplatzierungen: Im St. Georg wurde er Vierter und verbesserte sich in der Inter I auf Platz drei.

Quartar (VA)
Nach Platz vier im Grand Prix von Le Mans/FRA schoben sich Quartar v. Quantensprung/Laurentio (Z.: Ralf Zierke, Braunschweig) und Juan Antonio Jimenez Cobo im Special auf den Bronzerang vor.

Quentano
Der Finne Henri Ruoste nutzte den CDI3* Le Mans/FRA für seinen ersten internationalen Turnierstart mit dem Quaterback/Dartagnan-Sohn Quentano (Z.: Wilfried und Udo Eichler, Neukirchen-Christerode). Es war ein Traumstart, die beiden entschieden nach Platz drei im Grand Prix die Kür für sich.

Vicomte de Reyves
Den Weg nach Belgien hat Vicomte de Reyves v. Viscount/Don Juan (Stamm der Flottwina, Z.: Werner Strohsahl, Neuenkirchen) gefunden. Beim CDI3* Le Mans/FRA tauchte der Zehnjährigen zum ersten Mal auf der internationalen Bühne auf. Und das mit Applaus: Der Hengst gewann mit Jorinde Verwimp die Inter I, nachdem er im St. Georg die fünftbeste Bewertung erhalten hatte. Zum Abschluss tanzte er in der Kür auf Rang drei.

SPRINGEN
Candela
Zwei dritte Plätze melden die Ergebnislisten des CSI2* San Miguel de Allende/MEX für die Contendro/Acord II-Tochter Candela (Stamm der Delfina, Z.: Jan Wernke, Holdorf) und Rigoberto Aldana.

Caravelli
In der Qualifikation zum Grand Prix des CSI2* Abu Dhabi/UAE überzeugten Caravelli v. Chacco-Blue/Landor S (Stamm der Delfina, Z.: Rainer Tapken, Nikolausdorf) und Humaid Abdulla Khalifa Al Muhairi auf dem zweiten Platz.

Carlsson
Zum Auftakt des Weltcupturniers in Kuwait/KUW kamen Carlsson v. Canturano/Contendro (Stamm der Nondura, Z.: Hans-Heinrich Brüning, Ochtmannien) und Annaz Al Annaz im Zwei-Phasen-Springen mit kleiner Verspätung ins Ziel und wurden Vierte.

Cascadello Boy RM (Rhld.) (VA)
Beim CSI2* Jeddah/KSA führte kein Weg an Cascadello Boy RM vorbei. Der Cascadello/Balou du Rouet-Sohn (Stamm der Willkür, Z.: Josef Ruyter, Rees) gewann mit Meshari Alharbi den Grand Prix, nachdem er auch schon die Qualifikation sourverän mit über drei Sekunden Vorsprung für sich entschieden hatte.

Coach
In Woche eins der Andalucía Sunshine Tour in Vejer de la Frontera/ESP flogen Coach v. Check In/Ludwig von Bayern (Z.: Franz-Josef Klene, Renkenberge) und Elizabeth Bates im Zwei Phasen-Special-Springen der Big Tour auf Platz vier.

Hann.Pr.A. Cascalou
In einer Abteilung eines Zeitspringens der Medium Tour des CSI4* Vejer de la Frontera/ESP wurden die Cascadello/Balou du Rouet-Tochter Hann.Pr.A. Cascalou (Z.: Ernst-August Meier, Oppenwehe) und Andrzej Oplatek Dritte.

Cover Me In Sunshine S (VA)
Die erste internationale Topplatzierung erzielte die Cador/Stakkato-Tochter Cover Me In Sunshine S (Stamm der Anführ, Z.: Manfred Schäfer, Köchingen) in Lier/BEL. Auf dem Azelhof steuerte Tom Schewe die Siebenjährige im Finale der Sieben- und Achtjährige auf Rang vier.

Chacco’s Girl Star
Zum Abschluss der ersten Turnierwoche der Andalucía Sunshine Tour jubelten Chacco’s Girl Star v. Chacco-Blue/Sandro Boy (Stamm der Anela, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Emanuele Camilli über Platz drei im Medium Tour Grand Prix (1,50 Meter).

Czesanne (Rhld.)
Die Riviera Spring Tour öffnete ihre Tore in San Giovanni in Marignano/ITA. Bei ihrem ersten Einsatz in der Youngster Tour sprang Czesanne v. Conthargos/Camax L (Stamm der Nekanda, Z.: K&K Horseconcept, Halver) auf Platz fünf. Im Sattel der Fuchsstute saß Jona Jolie Schwamborn.

FRH Crossed My Way K
Beim Bundeschampionat gewann er mit dem Namen Cardenio K Bronze bei den fünfjährigen Vielseitigkeitspferden, jetzt heißt er FRH Crossed My Way K und wird von Stephanie Böhe auch im Parcours geritten. Internationale Meriten sammelte der Contendro/Lemon Park-Sohn (Stamm der Gaby, Z.: Axel Kietzmann, Lehrte) beim CSI2* Lier/BEL, wo er im Finale der Fünf- und Sechsjährigen Fünfter wurde.

EIC Schabernack
Als Viertschnellste platzierten sich EIC Schabernack v. Cornet Obolensky/Quidam de Revel (Z.: Frank Plock, Borken-Trockenerfurth) beim CSI4* Vejer de la Frontera/ESP in einer der beiden Abteilungen eines Zeitspringens der Medium Tour.

Leave the Light on
Die Riviera Spring Tour öffnete Anfang Februar ihre Tore in San Giovanni in Marignano/ITA. Die Sieger der ersten Qualifikation zum Grand Prix hießen Leave the Light on v. Lord Pezi/Lordanos (Stamm der Festungszeit, Z.: Eberhard Wotte, Rhede) und Lou Puch.

Loveday
Bereits 15 Jahre alt ist der Landstreicher/Continue-Sohn Loveday (Stamm der Napa, Z.: Eckhard Kordes, Velpke). Beim CSI2* San Giovanni in Marginano/ITA gelang ihm mit Federico Ciriesi in einem Zwei-Phasen-Springen als Dritter der Sprung auf das Treppchen.

Mesbalou PS
Im Finale der Sechsjährigen beim CSI2* San Giovanni in Marignano/ITA gingen Mesbalou PS v. Messenger/Balou du Rouet (Stamm der Lucille, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Christian Marini als Zweite auf die Ehrenrunde.

Priamus Blue
In Woche II der Danube Champions Tour in Samorin/CZE holten sich Priamus Blue v. Priamus Z/Chacco-Blue (Z.: Wilhelm Ovelhey, Isernhagen) und der Österreicher Felix Koller die silberne Schleife im Grand Prix.

Quelle Joie del Colle
Im Eröffnungsspringen der Youngster Tour in San Giovanni in Marignano/ITA hat die Querlybet Hero/Argentinus-Tochter Quelle Joie Del Colle (Stamm der Alaska, Z.: Silvia Baroncelli, Barberino di Mugello/ITA) mit Enrico Tozzi die silberne Schleife gewonnen.

Hann.Pr.St. Quenala T
Von Opglabbeek/BEL führte der Weg die Qualito/Coronado-Tochter Hann.Pr.St. Quenala T (Z.: Anja Tomfohrde, Lamstedt) auf den Azelhof nach Lier/BEL. Dort wurde sie mit Santiago Diaz Ortego Zweite des Auftaktspringens der Youngster Tour.

Smiling Breeze
Im spannenden Finale der Bronze Tour in Oliva/ESP belegten der Stakkato Gold/Embassy-Sohn Smiling Breeze (Z.: Sven Seidel-Fehling, Eyendorf) und Bart Jay Junior Vandecasteele den glänzenden dritten Platz.

Stella
Im ersten 1,30 Meter-Springen der Sechsjährigen in Valencia/ESP wurden Stella v. Stolzenberg/Perigueux (Stamm der Amitose, Z.: Henry Schwanemann, Otterndorf) und André Reichmann Fünfte.

Stella Levista
Beim CSI5* Wellington/USA wurde Stella Levista v. Satisfaction/Levisto (Z.: Marten Frehe-Siermann, Mettingen) mit Caroline Mawhinney im 1,45 Meter-Springen am Mittwoch Vierte.

Toys (VA)
Die strafpunktfreie Runde von Toys v. Toulon/Quidam de Revel (Z.: Heinrich Wecke, Stadthagen) und Jörne Sprehe in der Qualifikation (1,50 Meter) zum Grand Prix von Abu Dhabi/UAE wurde mit Platz vier belohnt.

Teilen mit :

Facebook
Email
Print
LinkedIn
WhatsApp
XING

Weitere Inhalte