Suberb und Isabell Werth (Foto: Lafrentz/Archiv)
Suberb und Isabell Werth (Foto: Lafrentz/Archiv)

Hannoveraner Erfolge Weltweit

Am ersten Oktoberwochenende haben Hannoveraner und Rheinländer zahlreiche Topplatzierungen gesammelt.

DRESSUR

Da Vincerico
Die fünftbeste Punktzahl im St. Georg von Troisdorf vergaben die Richter für die Leistung von Da Vincerico v. Don Frederico/Bergamon/Espri (Stamm der Meta, Z.: Jan-Peter Hartlef, Hemmoor) und Maike Mende.

Deneuve
Zwei Hannoveraner und zwei Rheinländer dominierten den Grand Prix beim CDI3* Troisdorf, zwei davon wurden von Isabell Werth geritten. Deneuve v. Den Haag/Rocket Star/Pilot (Z.: Peter Schweimanns, Nettetal) wurde im Grand Prix Fünfter. Die Prüfung gewann Boxennachbarin Superb.

Dior (VA)
Nach Platz drei im St. Georg hat der De Niro/Florencio/Prince Thatch xx-Sohn Dior (Stamm der Nab, Z.: Kleemeyer GbR, Weyhe) mit Laura-Franziska Riegel die Inter I beim CDI1* Troisdorf gewonnen.

Hann.Pr.A. ZINQ Farlana FH
In Troisdorf haben Hann.Pr.A. ZINQ Farlana v. Fürstenball/Lancier/Espri (Stamm der Steinwappen, Z.: Ekke Thaden, Butjadingen) und Lucie-Anouk Baumgürtel den St. Georg gewonnen, in der Inter I wurden sie Zweite. Die 2011 geborene Rappstute ist eine Halbschwester des viel zu früh eingegangenen Celler Landbeschälers Dancier und hat über die Verdener Fohlenauktion einen neuen Besitzer gefunden.

High Five FRH
Zum ersten Mal ganz oben auf dem Podest stand High Five FRH v.  Hohenstein/De Niro/World Cup III-Sohn High Five FRH (Stamm der Sidoza, Z.: Dirk Ahlmann, Reher) in Troisdorf. Der Zwölfjährige gewann mit Anabel Balkenhol den Grand Prix Special. Einen Tag zuvor war er im Grand Prix hinter Isabell Werths Superb Zweiter gewesen.

Sternenwanderer (Rhld.)
Der Lord Loxley/Ragazzo/Chronos-Sohn Sternenwanderer (Z.: GJA van den Bosch, Haps/NED) wurde mit Ryan Torkkeli beim CDI4* Troisdorf im Grand Prix Vierter.

Superb (VA)
Einen hannoverschen Doppelsieg feierte der CDI3* Troisdorf. Im Grand Prix siegte die Surprice/Donautanz/Raphael-Tochter Superb (Z.: Marion Gabel, Kreuzebra) mit Isabell Werth vor High Five FRH und Anabel Balkenhol. Im Special mussten sich die beiden mit Platz fünf zufriedengeben. Nach 16-monatiger Turnierpause schlichen sich noch einige Fehler ein.

SPRINGEN

Action Bellevue PS
Mit strafpunktfreien Runden feierten Action Bellevue PS v. Action Breaker/Baloubet du Rouet/Grannus (Stamm der Longola, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Robin Muhr Platz drei im Grand Prix (1,55 Meter) von St. Tropez-Grimaud/FRAU.

Cachemire Bolchet
In Woche drei der Gorla Fall Tour in Gorla Minore/ITA flogen Cachemire Bolchet v. Comme il faut NRW/El Bundy/Picard (Stamm der Mechthild, Z.: Melanie Lehfer, Telgte) und Lou Favede in einem Zwei-Phasen-Springen auf Rang drei.

Caravaggio D.C.
Am Beginn seiner Karriere steht der Cornet Obolensky/Kannan/Quidam de Revel-Sohn Caravaggio D.C. (Z.: Haras Du Bouffey, Bernay/FRA). In Gorla Minore/ITA wurde der Dunkelbraune mit Giuseppe D’Onofrio im Finale der Siebenjährigen Fünfter.

Cato Boy
Cato Boy v. Commissario/Lord Pezi/Fly High (Stamm der Ambella, Z.: Johannes zur Lage, Bersenbrück) hat mit Shane Breen das Barrierespringen in Birmingham/GBR gewonnen und dabei alle Sprünge bis zur Endhöhe 1,70 Meter fehlerlos überwunden. Schon am Eröffnungstag hatte er als Sechster des Hauptspringens (1,55 Meter) zu den Besten gehört.

Catch Me Marathon
Am ersten Tag des CSI2* Bonheiden/BEL entschieden die Contagio/Werther/Gotthard-Tochter Catch Me Marathon (Stamm der Julianca, Z.: Heinz Tiedje jun., Bottendorf) und Francisco José Mequita Musa ein Springen nach Fehlern und Zeit für sich.

Chapilot
Über Platz drei in einem Zwei-Phasen-Springen beim CSI5* Coapexpan/MEX freuten sich der Chacco-Blue/Pilot/Waldloewe-Sohn Chapilot (Stamm der Tante, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Bruno Cavalheiro Rebello.

Charlotta II (VA)
Bei den Südamerika-Meisterschaften der Nachwuchsspringgreiter in Porto Alegre/BRA ging Platz fünf im U25-Finale an die Contendro/Graf Top/Gambler’s Cup-Tochter Charlotta II (Stamm der Schluppera, Z.: Gudrun und Heinrich Luttmann, Klein Heins) und Miranda Wassington aus Argentinien.

Contendros
Im Grand Prix von Coapexpan/MEX wurde ein Hannoveraner Doppelsieg gefeiert. Hinter Cydello und Richard Vogel wurden Contendros v. Contendro/Drosselklang II/Glückspilz (Stamm der Neapenda, Z.: Wilhelm Berghorn, Stolzenau) und Andres Azcarraga Zweiter.

Cydello
Richard Vogel hat Cydello v. Cascadello/Forsyth/Espri (Stamm der Arma, Z.: Christof Schörnig, Dreieich) mit auf große Tour nach Mexiko genommen. Und das mit großem Erfolg: der Neunjährige gewann den Grand Prix des CSI2* Coapexpan/MEX. Zuvor war ihm in einem Zwei-Phasen-Springen als Dritter der Sprung auf das Podest.

Davita FRH
Am ersten Oktoberwochenende gingen die Turnierserien in Spanien wieder los. In Woche 1 der Autumn Mediterranean Equestrian Tour in Oliva/ESP holte sich Davita FRH v. Diacontinus/Calido/Graf Sponeck (Stamm der Katischa, Z.: Marie Luise Holten, Freiburg) mit Christopher Bartels den Sieg in einem Zeitspringen der Silver 2 Tour. Die Schimmelstute hatte im vergangenen Jahr das Hannoveraner Springpferdechampionat der der Achtjährigen gewonnen.

Dillinger NE
In Großbritannien wurde der Diarado/Carismo/Grafenstein-Sohn Dillinger NE (Stamm der Jabita, Z.: Roslyn Palmer, Littleton-Upon-Severn/GBR) geboren. Seine Züchterin hatte seine Mutter Carlotta 2003 auf der Mai-Auktion in Verden entdeckt. Beim CSI3* Birmingham/GBR gewann der Achtjährige mit Mark Edwards die „Welcome Stakes“.

Marolot PS
Im Eröffnungsspringen der Sieben- und Achtjährige beim „End of Summer Festival“ in Opglabbeek/BEL belegten Marolot PS v. Messenger/Araconit/Pilot (Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und der Ire Gavin Harley Platz fünf.

Mick Jagger
Nur knapp geschlagen geben mussten sich der Chacco-Blue/Cento/Argentinus-Sohn Mick Jagger (Stamm der Notkerine, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Sharn Worldley im Grand Prix von Mill Spring/USA und wurden Zweite dieser gutdotierten Prüfung in North Carolina.

Quait Fox
Im Finale der Medium Tour des CSI3* Wiener Neustadt/AUT wurden Quait Fox v. Quarismo/Stakkato/Werther (Stamm der Nachbarin, Z.: Dr. Sabine Plaß, Burgdorf) und Michael Viehweg Zweite.

Sooper Trooper
Da war Musik drin: Sooper Trooper v. Diamant de Semilly/Stakkato/Akzent II (Stamm der Jedraza, Z.: La Magnifica, Fauglia/ITA) war beim CSI2* Bonheiden/BEL der beste Sechsjährige. Souverän hat er mit Thiago Riabas da Costa war nicht nur die beiden Qualifikationen, sondern auch das Finale gewonnen.

Titan
Hinter zwei französischen Pferden kamen beim CSI2* Gorla Minore/ITA in einem Zwei-Phasen-Springen zwei Hannoveraner: Cachemire Bolchet auf Rang drei, Titan v. Numero Uno/Cassus/Stakkato (Stamm der Stange, Z.: Dr. Cord Gaus, Adelheidsdorf) belegte mit Marcel Marschall Platz vier.

Vermont
Mit dem Finnen Hugo Kogelnig geht Vermont v. Valentino/Fly High/Sandro Song (Stamm der Fliese, Z.: Heinrich Ronne, Altenmelle) auf Schleifenjagd. Beim Weltcupturnier in Talllinn/EST feierten die beiden zwei dritte Plätze.

Vittorio
Anfang Oktober öffnete die Arena Nova in Wiener Neustadt/AUT die Tore für einen CSI3*. Im Eröffnungsspringen landeten der Valentino/Ramiro’s Bube/Gotthard-Sohn Vittorio (Stamm der Steingilde, Z.: Dr. Hartmut Schulte-Wiese, Plettenberg) und Sophie Hinners auf Platz vier. 24 Stunden später wurden die beiden in der Qualifikation (1,55 Meter) zum Grand Prix Fünfte.

VIELSEITIGKEIT

Con Classic
Ganz oben angekommen ist Con Classic. Der Concours Compelt/Crazy Classic/Wenzel-Sohn (Stamm der Altmaid, Z.: Uwe Riebock, Vierhöfen) hat mit Christoffer Forsberg beim CCI3*-S in Kristianstad/SWE seinen ersten internationalen Sieg gefeiert.

Ducati d’Arville (VA)
Im schweren Gelände des CCIO4*-L Boekelo/NED brillierten der Diarado/Perpignon/Mont du Cantal AA-Sohn Ducati d’Arville (Stamm der Ilythia, Z.: Wolfgang Rösch, Fredenbeck) und Lara de Liedekerke-Meier auf Platz zwei. Mit diesem Topresultat verhalfen die beiden dem belgischen Team zu Platz drei im Nationenpreis.

 

Teilen mit :

Facebook
Email
Print
LinkedIn
WhatsApp
XING

Weitere Inhalte