Dinathia und Sara Algotsson Ostholt (Foto: Zuengel)
Dinathia und Sara Algotsson Ostholt (Foto: Zuengel)

Hannoveraner Erfolge Weltweit

VIELSEITIGKEIT

Aspen T
Zum Saisonabschluss wurde der Canstakko/Sir Shostakovich xx/Star Regent xx-Sohn Aspen T (Stamm der Ordalie) in Strzegom/POL Dritter in der Vier-Sterne-Kurzprüfung. Im Sattel saß nach Heirat und Geburt ihres ersten Kindes nach fast genau einem Jahr Pause wieder seine Züchterin Katharina Tietz, jetzt Meyer.

Dinathia und Hann.Pr.A. Peppermint Patty FRH
Beim October Festvial in Strzegom/POL wurde in der Drei-Sterne-Langprüfung ein Hannoveraner Doppelsieg gefeiert. Die Bundeschampionesse von 2022, Dinathia v. Diacontinus/Natiello xx/Argentan (Stamm der Arma, Z.: Werner Kaiser, Lüchow), siegte mit Sara Algotsson Ostholt vor der Hannoveraner Championesse von 2021, Hann.Pr.A. Peppermint Patty FRH v. Perigueux/Contendro/Garibaldi II (Stamm der Blenna, Z.: Diedrich Meyer, Köhlen), mit Jan Matthias. Beide kamen auf die gleiche Punktzahl, Dinathia war jedoch im Gelände vier Sekunden schneller unterwegs gewesen und holte sich damit die goldene Schleife. Für beide Stuten war es der erste Start in diesem Format gewesen.

SPRINGEN

Call of Duty (VA)
Nach Platz fünf in der zweiten Qualifikation schoben sich Call of Duty v. Comme il faut NRW/Clinton/Quite Capitol (Stamm der Flechtka, Z.: Marius Rittstieg, Seeburg) und Grzegorz Nowak im Finale der Youngster Tour des CSI2* Breslau/POL auf Platz vier vor.

Casalla Blue PS
Im Finale der Youngster-Tour in Lier/BEL wurden die Casallco/Chacco-Blue/Stakkato-Tochter Casalla Blue PS (Stamm der Iphigenie, Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Eoin McMahon Dritte.

H5 Chacco-San
Die Andalucía October Tour in Vejer de la Frontera/ESP hat ihre Tore für Woche eins geöffnet. In der zweiten Qualifikation zum Grand Prix holten sich H5 Chacco-San v. Chacco-Blue/Sandro Boy/Padarco van het Heertsfeld (Stamm der Nalcoza, Z.: Gestüt Steinfeld, Mühlen) und Carlos Hank Guerreiro aus Mexiko die silberne Schleife.

Charlotte W
Im Hauptspringen am Eröffnungstag des CSI3* Gorla Minore/ITA überzeugten Charlotte W v. Cornet’s Prinz/Acord II/Calypso II (Stamm der Streife, Z.: Eitel Wehrs, Steinwedel) und Federico Ciriesi auf dem hervorragenden zweiten Platz.

Chiron
In Polen geboren, machte Chiron v. Cornet Obolensky/Quintender/Ferragamo (Stamm der Natrium, Z.: Marta Roszkiewicz-Heizer, Duszniki/POL) eine Italienreise. In Gorla Minore/ITA wurde der Braune mit Michal Tyszko in Prüfung eins der Siebenjährigen Fünfter.

Oak Grove‘s Clown FRH (VA)
In Woche zwei der Autumn Mediterranean Equestrian Tour I freuten sich Oak Grove’s Clown FRH v. Cascadello/Balou du Rouet/Ramiro (Z.: H. G. van Wijlick, Velden/NED) und Nano Healy über Platz drei im Grand Prix (1,50 m).

Conquest of Paradise und Hann.Pr.St. Bella Calmia
Im Eröffnungsspringen der Youngster Tour in Lier/BEL waren Conquest of Paradise v. Comme il faut NRW/Sir Shutterfly/Graf Top (Stamm der Jugendzeit, Z.: Peter Bertling, Meckenheim) und Stefan Engbers auf Platz vier anzutreffen. Der Springreiter hatte einen weiteren Hannoveraner auf den Azelhof mitgebracht, und was für einen: Mit Hann.Pr.St. Bella Calmia v. Chaman/Landstreicher/Calypso II (Stamm der Flaute, Z.: Heide und Helmut Peters, Hammah) gewann er einen Tag später das Zeitspringen der Youngster Tour.

Count Me In
In den Welcome Speed Stakes beim CSI2* Mill Spring/USA waren Count Me In v. Count Grannus/Sherlock Holmes/Mohn (Stamm der Maritim, Z.: Friedrich Lüßmann, Neustadt) und Conor Swail nur knapp zu schlagen und wurden mit drei Zehntelsekunden Rückstand auf den Sieger Nayel Nassar Zweite.

Diamante
Mit der silbernen Schleife im Auftaktspringen der Sechsjährigen beim CSI3* Gorla Minore/ITA betrat die Diamant de Plaisir/First  Pleasure/Zacharias-Tochter Diamante (Stamm der Festfeder, Z.: Werner Bohlke, Lüdge) zum ersten Mal die internationale Bühne. Im Sattel saß der Italiener Filippo Vallini.

Dotty Delight und Let’s Go FZ (VA)
Am ersten Turniertag der Woche zwei der Autumn Tour in San Giovanni in Marignano/ITA sah das Hauptspringen einen Hannoveraner Doppelsieg. Dotty Delight v. Diacontinus/Carolus/Gardekürassier (Stamm der Nembanda, Z.: Agathe Heiche, Schwaigern) siegte mit Leonie Büttel vor Let’s Go FZ v. Lord Fauntleroy/Stakkato/Escudo (Stamm der Schneiderin, Z.: Manfred Schäfer, Köchingen) und Giacomo Casadei. Einen Tag später schnappte sich Dotty Delight die nächste Schleife, diesmal eine silberne in einer Prüfung mit Stechen um den Sieg, und Let’s Go FZ holte sich in einem Zwei-Phasen-Springen seinen Sieg. In dieser Prüfung komplettierte Dotty Delight ihre Sammlung mit der weißen Schleife für Platz drei.

Hann.Pr.St. Gräfin Grey T
In Breslau/POL trug sich Gräfin Grey T in die Siegerlisten ein. Die Grey Top/Landadel/Löwenstein-Tochter (Z.: Hermann Tieben, Haren) gewann mit Robert Wilczewski ein Zwei-Phasen-Springen.

Gunther S
Im Grand Prix von Vilamoura/POR flogen Gunther S v. Gavi/Rabino/Wendekreis (Stamm der Landpracht, Z.: Hartmut Struß, Sorsum) und Marta Bottanelli auf Platz vier.

Lafocolo crazy stud
Seinen ersten Grand Prix hat der Larius W/For Pleasure/Crazy Cocktail-Sohn Lafocolo crazy stud (Stamm der Schwalbe II, Z.: ZG Bormann, Hüddesum) in der Provinz Rimini gewonnen. Der Neunjährige gewann den Grand Prix des CSI2* San Giovanni in Marignano/ITA mit Finja Bormann im Sattel und drei Zehntelsekunden Vorsprung.

Lucifer
Platz fünf in der Qualifikation und Platz vier im Finale: Das ist das ausgezeichnete Ergebnis von Lucifer v. Lordanos/Landor S/Argentan (Stamm der Maldone, Z.: Günther Heilshorn, Wulsbüttel) und Hilmar Meyer in der Youngster Tour in Oliva/ESP.

TS Mess
Im Punktespringen des CSI2* Oslo/NOR holten sich TS Mess v. Messenger/Quilot/Filius (Z.: Gestüt Lewitz, Mühlen) und Eugenio Grimaldi als Dritte den Podestplatz.

Monty Python
An der Côte d’Azur gehörte Monty Python zu den Besten. Beim CSI2* St. Tropez-Grimaud/FRA wurde der Monte Bellini/Friedenstraum/Lemon xx-Sohn (Stamm der Hardine, Z.: Wilhelm Ehrich, Dorum) mit Philippe Leoni in einem Zwei-Phasen-Springen Vierter.

Mycox
Beim CSI3* Vejer de la Frontera/ESP ging im Zwei-Phasen-Springen der Sechsjährigen Platz drei an den Mylord Carthago/Quintender/Champion Du Lys-Sohn Mycox (Stamm der Dolinda, Z.: Gerold Gögele, Bleckede). Er wurde von dem Spanier Juan Cortiguera-Ruiz geritten.

Penny Lane
Als Dritte gelang Penny Lane v. Perigueux/Provider/Wandersmann xx (Stamm der Schildamsel, Z.: Günther Hahl, Osterbruch) und Roksana Nawrocka im Großen Preis von Breslau/POL der Sprung auf das Treppchen. In den Adern der Fuchsstute fließt prominentes Blut, ihre Ur-Ur-Ur-Ur-Großmutter Adlerklette ist die Mutter von Paul Schockemöhles legendären Deister, der dreimal in Folge Europameister war.

Plutos aus dem Broeltal
Die Algarve war Kulisse für die internationale Premiere von Plutos aus dem Broeltal v. Plot Blue/Zucchero/Concorde (Z.: Sportpferdehaltung Andreas Knippling, Hennef). Im Einlaufspringen der Youngster Tour wurde der Sechsjährige mit Felix Koller Vierter.

Schwabenstolz (VA)
Im Ranglistenspringen des CSI3* San Giovanni in Marignano/ITA belegten der Stolzenberg/Le Primeur/Escudo-Sohn Schwabenstolz (Stamm der Iphigenie, Z.: Christian-Wilhelm Ohse, Glentorf) mit Lorenzo Lodovini Platz fünf. Der 2009 geborene Fuchs wurde einst über den Hengstmarkt in Verden versteigert.

Top Notch (VA)
Top in Oslo/NOR war Top Notch v. Semper Fi/Rebel Z II/Fabelhaft (Z.: ZG Vaterrodt und Müller, Sinnersdorf). Der 2012 geborene Braune, wie Schwabenstolz vom Hengstmarkt, wurde mit John Hickey in einem Zwei-Phasen-Springen Zweiter.

Teilen mit :

Facebook
Email
Print
LinkedIn
WhatsApp
XING

Weitere Inhalte