Starissa FRH und Mario Stevens (Foto: Lafrentz)

Fünf Medaillen bei Deutschen Meisterschaften in Balve

Bon Scolari und Anna Schoellermann (Foto: Lafrentz)

Die ersten Medaillen, die in Balve vergeben wurden, gingen an die U25-Dressurreiter. Deutsche Vize-Meister in der Grand Prix-Wertung wurden Bon Scolari v. Bon Bravour/Scolari (Z.: Frauke Wagner, Barwedel) und Anna Schölermann. Der Elfjährige war seinerzeit auf der Verdener Fohlen-Auktion entdeckt und zwei Jahre später auch gekört worden. Seine Reiterin gehört zum Team von Reitmeister Hubertus Schmidt.

Carlos FRH und Helen Erbe (Foto: Lafrentz)

In der Kür-Wertung holten sich der Carabas/Weltmeyer-Sohn Carlos FRH (Z.: Franz Johann Reinartz, Eupen/BEL) und Helen Erbe Silber.

Franziskus FRH und Ingrid Klimke (Foto: Lafrentz)

Bei den Senioren gingen zwei Bronzemedaillen nach Hannover. Im Grand Prix Special erzielten Franziskus FRH v. Fidertanz/Alabaster (Z.: Elisabeth Albers, Löningen) und Ingrid Klimke das drittbeste Resultat.

Duke of Britain FRH und Frederic Wandres (Foto: Lafrentz)

In der Kür-Entscheidung war es der bewährte Dimaggio/Rubinstein-Sohn Duke of Britain FRH (Z.: Sarah und Tony Pidgley, Windsor/GBR), der mit Frederic Wandres auf Platz drei tanzte.

Starissa FRH und Mario Stevens (Foto: Lafrentz)

In der spannenden Entscheidung im Parcours holten sich der Stakkato Gold/Quidam’s Rubin-Sohn Starissa FRH (Z.: Albert Sprehe, Essen) und Mario Stevens die Bronzemedaille. Eine einzige Stange war in der ersten Wertungsprüfung gefallen, danach blieb der Elfjährige strafpunktfrei und holte sich mit über drei Sekunden Vorsprung den Sieg im “Longines Optimum Prize”. Zweite des Finales wurden Karajan v. Kannan/Verdi (Z.: Werner Schulze, Langlingen) und Marco Kutscher. Damit landete der Stakkato-Preisträger von 2020 auf Rang vier der Meisterschaftswertung.

Teilen mit :

Facebook
Email
Print
LinkedIn
WhatsApp
XING

Weitere Inhalte