Foto: Marianne Schwöbel

Stuten und Jungzüchter auf dem Laufsteg in Landesbergen

Zu einem Tag rund um das Hannoveraner Pferd trafen sich Züchter der Pferdezuchtvereine Landesbergen, Stadthagen und Warmsen und zahlreiche Zuchtinteressierte zur Stuteneintragung auf der Anlage des Reitvereins Landesbergen. Isabell Bäßmann, Celle und Bo Eitenmüller, Verden bewerteten in diesem Jahr die jungen Nachwuchsstuten.

Im Freilaufen, Musterung auf dem Pflaster und Trab an der Hand auf der Dreiecksbahn wurden die Stuten vorgestellt. Für Stuten mit Springabstammung kam mit dem Freispringen in der Halle noch ein weiterer Beurteilungspunkt hinzu. Bei 15 vorgestellten Stuten wurde 7. Mal die Hannoveraner Prämie und zum ersten Mal eine 1a Prämierung für eine Zweijährige vergeben. Als Sieger der Abteilung der Vierjährigen dressurbetonten Stuten sah man erneut, die sich bestens weiterentwickelte Gesamtsiegerstute des vergangenen Jahres, die Hannoveraner Prämienanwärterin Fusion v. Fusionist/Floriscount (Z: Heinrich Schröder, Bahrenbostel). Henning Mues als Besitzer dieser qualitätvollen Stute konnte sich an dem Tag noch über weitere Erfolge freuen. Mit einer 1a Prämierung für seine zweijährige von Viva Gold/ Sorento (Z.: Manfred Heider, Wagenfeld) stellte er eine junge Stute vor, die für die Zukunft einiges erhoffen lässt. Auch die Dressursiegerstute von Von und Zu/Quaterhall (Z.: Wilhelm Meier, Wagenfeld) eine elegante, großrahmige Fuchsstute kommt aus dem Stall von Henning Mues, Stolzenau. Sie begeisterte die Richter neben dem energischen Bewegungsablauf, besonders durch ihr Fundament und ihre Oberlinie. Dafür wurde ihr zusätzlich eine Exterieurprämie verliehen. Stefan Kleine, Warmsen, stellte mit einer schwarzbraunen Christian`s Cha/ Numero Uno-Tochter eine harmonisch gebaute Stute vor, die sich taktklar und raumgreifend zu bewegen wusste. Bereits an anderer Stelle hatte sie sich Topnoten im Freispringen gesichert, so dass sie in Landesbergen als Springsiegerstute gekürt wurde. Carsten Niemeyer, Vorsitzender des PZV Landesbergen, dankte allen Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf gesorgt hatten.

Doch Schlag auf Schlag ging es am Nachmittag mit den Jungzüchtern weiter. Andrea Hunte baut gerade eine neue Gruppe auf. Dank der freundschaftlichen Beziehungen zum Bezirksverein Hannover des Verbandes der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e. V. konnten auch einige Jungzüchter aus diesem Verein begrüßt werden, die ebenfalls mit viel Freude am Wettbewerb teilnahmen. Den meisten Spaß hatten die beiden Zuchtrichter mit den Kleinsten. Es war auch einfach zu niedlich wie Mia Nandrin (Landesbergen) ihr etwas freches Shetty Nico schon so souverän vorführte. Platz 1 war ihr sicher, dicht gefolgt von Mila Könemann ( Bühren) mit dem Tinker Knuffel. Ein Pony – einfach zum Verlieben und so sah man Mila auch immer wieder zwischendurch völlig verträumt ihr Pony streicheln. Carla Gerland (Stadthagen) und Batida entschieden die Abteilung Pony jung für sich, gefolgt von Lotta Könemann ( Bühren) mit Knuffel. Die Abteilung Pferd sah schon erfahrenere Jungzüchter mit Laura Monden und Saphiro und Marla Brandt mit La Belle, beide aus Auhagen an der Spitze.

Mit fröhlicher Ehrenrunde und einem ebensolchen gemeinsamen Kaffeetrinken ging ein Tag zu Ende, bei dem die Freude an und mit den Pferden im Mittelpunkt stand.

Von Marianne Schwöbel

Teilen mit :

Facebook
Email
Print
LinkedIn
WhatsApp
XING

Weitere Inhalte